Collino Wippsäge SCM70C für Zapfwelle mit 4m Förderband

(1)
Unverb. Preisempf.

3.999,00 €

-18%
Preis

3.289,00 €

*

 

Artikel-Nr.
1388
Hersteller
Collino
Hersteller-Nr.
918930-BW
EAN
4031765618410
Gewicht
450,0 kg
Stefan

Preis/Leistungsverhältnis

Hallo, Habe die obige Säge mit Förderband vor 2 Wochen angeschafft. Leider konnte man mir im Stabilo Markt keine Aufbauanleitung, sondern nur eine Betriebsanleitung in gebrochenem Deutsch ausdrucken. Der zusammenbau gestaltete sich schwierig da man rein von den Bildern aus der Betriebsanleitung leben musste und diese zu dem von einem neueren oder älteren Modell stammten. Ich möchte mir hier nicht vorstellen wie ein Mensch mit weniger Sachverständniss bzw Vorwissen, sich anstellt dieses Ding richtig zusammenzubauen. Nun zum Schnitt bzw zum Handling: Die vorgebohrten Löcher in der Konstruktion sind meistens mindestens 3 mm größer als die dazu verwendeten schrauben, weshalb man schon beim Aufbau ein komisches Gefühl bekommt. Es werden z.b. M12 Schrauben geliefert, die in ein Loch "geschmissen" werden, in das auch eine M16 Schraube passen würde... das ganze ist dann mehr oder weniger durch zu große Löcher sehr "nottelig".. Ich für meinen Teil habe die meisten originalschrauben zu meinem Eisenverwerter gegeben und mir schrauben gekauft die dann auch nur ein kleines bisschen schwächer sind als die vorgebohrten Löcher. Schon beim zusammenbau fällt in diesem Teil eben der relativ günstige Preis für so ein Produkt auf, weshalb man nicht Posch- oder Widlähnliches erwarten kann. Beim Sägen bzw Arbeiten mit der Maschine, fällt dem Benutzer dann direkt auf dass sämtliche Metallteile weder entgratet, noch geschliffen sind. Passt man einmal nicht richtig auf beim anfassen oder packt mal stark an, hat man sofort aufgeschnittene Hände.  Habe das 2 Stunden lang mit Winkelschleifer und Schleifscheibe nachgearbeitet. Beim sägen von stärkerem Holz kann es gut vorkommen dass sich das Blech, rechts vom Sägeblatt, verbiegt, und den Kunststoffschutz ins Sägeblatt drückt. Der Längenanschlag bzw Begrenzer steht einem dermaßen im Weg und ist so locker am dünnen Blech fixiert, dass er die rechte Seite der Säge komplett wegdrückt, sobald man das Holz ausversehen mal etwas fester heranschiebt. Zum Förderband: Dieses ist meiner Meinung nach recht gut aufgebaut, einzig und allein der Trichter, der das Schnittgut dorthin transportiert, muss man bei der Umstellung von Fahrt auf Schnittbetrieb so dermaßen reinprügeln und umherhiefen, das er in die dafür vorgesehenen Schlitze der aufnahme passt. Leider besteht das Förderband wie auch der Trichter eben aus Dünnblech, was dem gewicht zugute kommt, jedoch mal wieder der passgenauigkeit schaden bringt... Das Förderband wird mit zwei Seilwinden jeweils teleskopiert und in der höhe verstellt. Die Seilwinde zur höhenverstellung ist so dämlich angebracht, dass das Seil immer an der rechten Seite der Spule streift und das Seil nie sauber aufgewickelt wird.  Alles in allem ist es für mich ein kleines Fiasko mit der Säge, aber was soll ich sagen, es sind eben doch "blos" 3200€...  Wer bereit ist noch einiges an eigener Arbeit reinzustecken und das nötige Handling besitzt, kann damit jedoch eine einigermaßen gute Grundlage erwerben. MfG